Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Infrarot-Heizstrahler

Infrarot Heizstrahler

Bei einem Infrarot Heizstrahler handelt es sich um Geräte, welche eine Infrarotstrahlung erzeugen können. Der Einsatz erfolgt häufig zu Erwärmungs- und Trocknungszwecken. Dazu gehören Bereiche, wie die Sauna zum Wohlbefinden, als Hallenbeheizung, in der Medizin, in der Tierhaltung oder als Wohnraumheizung. Auch wird ein Infrarot Heizer in der Gastronomie auf den Terrassen verwendet. Der Betrieb dieser Heizstrahler erfolgt entweder mit Strom oder Gas. Dabei ist die Stromvariante häufiger anzutreffen. Bei diesem Heizstrahler gibt es eine Besonderheit, und zwar wird die angestrahlte Fläche erwärmt, jedoch nicht die in demselben Raum vorhandene Luft.


Weitere Informationen zu Infrarot-Heizstrahler finden sich am Ende dieser Seite.


UVP 159,00 €
129,99 €

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

Gewicht 1 kg
UVP 159,00 €
149,99 €

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

Gewicht 1 kg

Funktionsweise

Eine Infrarotstrahlung von KlimaLex empfinden die Menschen als sehr angenehm. Das hängt damit zusammen, dass diese Strahlung ein Teil der Sonnenenergie ist. Von der Sonne aus werden ständig Infrarotstrahlungen ausgesendet, die von den Menschen als Wärme empfunden werden. Ein Infrarot Heizstrahler erzeugt über eine elektrische Quelle oder auch vereinzelt mit Hilfe von Gas eine Infrarotstrahlung und sendet diese aus.

Somit entsteht ein wichtiger Unterscheid zu der Funktionsweise anderer Heizungssysteme. Bei den anderen Heizsystemen wird durch einen konventionellen Heizkörper der Raumluft Wärme zugeführt und diese Luft um einige Grad erhöht. Im Unterschied dazu gibt der Infrarot Heizer die Wärme an die angestrahlten Objekte, die sich im Raum befinden (Möbel, Wände, Decken oder Böden), ab. Durch diese Objekte wird dann die Umgebung erwärmt. Dadurch wird dann eine sich nicht verändernde Wärme im Raum erzeugt. Hier entsteht keine Luftverwirbelung und dadurch kommt es auch nicht zur Erzeugung von Geräuschen.

Für wen ist ein solcher Heizstrahler geeignet und welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Ein solcher Heizstrahler ist grundsätzlich für alle Personen geeignet. Der Grund liegt darin, dass es sich hierbei um eine Wärmequelle als ein natürlicher Teil der Sonnenenergie handelt und Wohlbefinden auslöst. Damit hier Verbrennungen vermieden werden, sollte darauf geachtet werden, dass ein solcher Infrarot Heizstrahler nicht von Kindern oder auch Haustieren berührt werden kann.

Was die Einsatzmöglichkeiten anbelangt, so gibt es hier eine Vielzahl an Möglichkeiten. Dazu gehört zum Beispiel der Einsatz als Außenheizung auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse, der Einsatz in Saunen, Umkleidekabinen, in Schwimm- und Sporthallen oder bei Dampfbädern (hier entsteht ein zusätzliches Wohlbefinden), als zusätzliche Heizungsmöglichkeit im Badezimmer oder als Heizungsmöglichkeit in Geräte- oder Lagerhallen und Vieles mehr.

Wie wird ein solcher Heizstrahler in Funktion gesetzt?

Diese Heizstrahler gibt es in verschiedenartigen Ausführungen. Zum Teil erfolgt die Installation an der Wand oder an einem Gegenstand, der besonders robust ist. Die Installation erfordert nur ein wenig handwerkliches Geschick. Zubehör für die Installation, wie Dübel oder Schrauben, werden in der Regel mitgeliefert. Die Inbetriebnahme ist in der Anleitung, die im Lieferumfang enthalten ist, genau beschrieben. Das Gerät wird dann an das Stromnetz nach der Installation angeschlossen und ist dann einsetzbar.

Bei einigen Ausführungen erfolgt dann die Wärmeabgabe sofort nach dem Einsteckvorgang. Bei anderen Ausführungen ist noch ein Hauptschalter zu betätigen. Ebenfalls kann zum Teil die Wattstufe (also die Strahler-Stärke) eingestellt werden. Wenn das Gerät an unterschiedlichen Plätzen (Terrasse und Garten) zum Einsatz kommen soll, sollte ein Gerät mit Ständer in Erwägung gezogen werden. Solche Versionen können dann dort aufgestellt werden, wo die Wärme erforderlich ist.

Die Sicherheit

In der Regel ist die Oberfläche von diesem Heizstrahler nicht so heiß, wie man allgemein annimmt. Trotzdem sollte diese Oberfläche nicht berührt werden, weil trotzdem eine gewisse Gefahr der Verbrennung besteht. Deshalb wird dann ein solcher Heizstrahler in einer solchen Höhe angebracht, die für Kinder nicht erreichbar sein sollte. Dabei sind die Heizstäbe in der Regel durch ein Gitter oder andere Abdeckungen geschützt und dadurch auch nicht so leicht zu erreichen.

Ebenfalls sind diese Heizstrahler größtenteils mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Dies erfolgt zum Teil mit einem Bimetall-Streifen. Dabei erreichen die Heizstrahler hier 500 Watt oder auch deutlich mehr. Auch gibt es Exemplare, die mit einer Fernbedienung, einer Thermostatsteuerung, einer Zeitsteuerung sowie mit unterschiedlichen Leistungsstufen ausgestattet sind. Ebenso gibt es auch Modelle, welche stufenlos ausgerichtet werden. Dadurch wird dann im Raum selbst jeder gewünschte Winkel erwärmt.

Reinigung und Pflege

Solche Heizstrahler Infrarot sind fast wartungsfrei. Ohne jegliche Wartung können sie jahrelang laufen. Trotzdem ist es sinnvoll, wenn das Gerät in bestimmten Zeitabständen mit einem trockenen Reinigungstuch von Schmutz und Staub befreit wird. Dabei geht es in diesem Fall um das Gehäuse. Die übrigen Bestandteile und das Innenleben sind wartungsfrei. Aufgrund der vorhandenen Stromzuführung darf hier nicht mit Wasser gereinigt werden.

Wo liegt der Preis?

Hier gibt es bereits sehr günstige Modelle bereits unterhalb von 300 Euro. Hochwertige Geräte liegen jedoch im Bereich zwischen 300 und 1.0000 Euro. Geräte, die dann über 1.000 Euro liegen, werden dann schwerpunktmäßig im gewerblichen Bereich oder in sehr großen Räumen eingesetzt.

Welche Fragen sollten vor der Kaufentscheidung abgeklärt werden?

KlimaLex listet exklusiv für Sie die wichtigsten Aspekte, damit Sie eine für Sie passende Entscheidung treffen können.

In welcher Höhe ist der Heizstrahler anzubringen?

Die Höhe, in welcher ein solcher Strahler installiert werden soll, hängt auch von der gewünschten Oberflächentemperatur und von der Verwendung sowie der Heizleistung ab. Wenn eine größere Fläche beheizt werden soll, muss hier auch die Streuweite des Reflektors berücksichtigt werden.

Dabei gilt hier die Grundregel, dass je kleiner dieser Strahler ist, desto höher kann ein Heizstrahler bei derselben Wirkung montiert werden. Die meisten Hersteller empfehlen hier einen Abstand von 2 bis 2,5 Meter vom Erdboden. Hier werden jedoch auch Stehstrahler angeboten, die, vergleichbar mit einer Lampe, über einen ähnlichen Aufbau verfügen und dadurch einen stufenlose Höhenverschiebung erlauben.

Welche Temperatur wird von einem Infrarot-Gerät entwickelt?

Wenn es sich um Quarzstrahler handelt, sind es häufig kurzwellige Strahler, welche dann eine Oberflächentemperatur von 900 Grad Celsius und auch darüber hinaus entwickeln können. Deshalb ist ein Schutzgitter vorhanden, durch das dann eine direkte Berührung des Leuchtstabes verhindert wird. Wenn eine Entfernung von ungefähr 1 Meter vorhanden ist, liegt die Temperatur bei der Körpertemperatur.

Wie viel Leistung benötigt ein Infrarot-Heizstrahler?

Die Leistung hängt von der Fläche ab, die mit dem Heizstrahler ausgefüllt werden soll. Der Verluste durch schlechte Isolierung in den Räumen fallen bei der Heizstrahler-Art wesentlich geringer aus, als die bei den anderen Heizmöglichkeiten der Fall ist.

In welcher Form kann eine Reparatur ausgeführt werden?

Diese Heizer als technische Geräte verfügen über ein einfaches Schaltbild und über einen einfachen Kreislauf. Fehler entstehen hauptsächlich durch Verschleißteile, wie zum Beispiel die Lampe, oder durch einfache Defekte. Solche Reparaturen können geprüfte Elektronikbetriebe sowie Handwerker durchführen und der Kostenaufwand hält sich in Grenzen.

Welche Ausführungen sind für Babys sowie Wickeltische geeignet?

Die Geräte, die für einen solchen Einsatz geeignet sind, weisen zusätzliche Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel größerer Schutzabstand zwischen dem Gitter und dem Heizelement auf oder verfügen über abgerundete Kanten ohne kantige Bauteile.

Was die Montage anbelangt, so sind dann diese Heizstrahler auch schwenkbar. Auch sollten gerade für diesen Einsatz bei Babys und am Wickeltisch die Schalter oder andere Bedienteile, wie eine Zeitschaltuhr, leicht erreichbar sein und mit einer Hand bedient werden können.

Ihr KlimaLex Team