Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Elektrische Heizgeräte zur Erwärmung

Elektrische Heizgeräte

Mit elektrischen Heizgeräten können Sie genau bestimmen, wann und wo Sie die Wärme benötigen und haben möchten. Durch diese Geräte entsteht für Sie eine Unabhängigkeit von zentralen Heizsystemen, die durch die enorme und sofort verfügbare Leistung von elektrischen Heizern garantiert wird. Viele zentrale Heizsysteme heizen einfach weiter, auch wenn Sie nicht zu Hause sind und dies lässt sich mit den elektrischen Heizgeräten vermeiden, denn sie sind punktgenau dort einsetzbar, wo Sie es möchten und das zentrale System kann reduziert werden, wenn Sie nicht zu Hause sind. Bei modernen Geräten liegen die Kosten in der Anschaffung und im Verbrauch. Auf die Dauer gesehen, sind beide Systeme miteinander günstiger, als eines der Systeme für sich allein gesehen. Diese Kosten für die Anschaffung sind aber nicht mit den Anschaffungskosten von einem zentralen Heizsystem vergleichbar. Sie betragen nur einen Bruchteil der zentralen Heizsysteme. Informieren Sie sich hier bei KlimaLex.


Weitere Informationen zu Heizgeräte finden sich am Ende dieser Seite.


Die verschiedenen elektrischen Heizgeräte

Die eigenen Kosten sind reduzierbar und die Produktivität steigerbar, wenn Sie das richtige System nutzen. Sehen Sie sich zum Beispiel die folgenden Kategorien an.

Elektroheizer

Ein Elektroheizer im Allgemeinen zeichnet sich durch seine überschaubare Größe aus. Er eignet sich für das Heizen einzelner Räume, in denen keine Heizung vorhanden ist, diese können mit Elektroheizern gut ausgerüstet und schnell und effizient erwärmt werden. Meistens sind dies Nebenräume, die nicht ständig beheizt werden müssen und auch nicht bewohnt werden. Da die Heizlüfter schnell die Raumtemperatur erhöhen, sind sie ideal für die Übergangszeiten, wenn die Zentral-Heizung noch nicht eingeschaltet ist. Es gibt natürlich auch spezielle Geräte, die ihren Anwendungsplatz in den verschiedensten Bereichen finden.

Hand- und Haartrockner

Es gibt Hand- oder Haartrockner, die speziell im hygienischen Bereich eingesetzt werden. Individuell kann hier an vielen Geräten eingestellt werden, wie lange es heizt und aktiviert ist. Die Aktivierung erfolgt meist per Knopfdruck. Sie sind genau da einsetzbar, wo sie benötigt werden und somit absolut funktional. Da wir in unseren Haushalten immer moderner werden, kam gerade in den letzten Jahren der Trend auf, dass alle möglichen Geräte durch neue elektrische Geräte ersetzt wurden. Dies bringt viel Erleichterung in die täglichen Aufgaben und macht das Leben für einige Menschen leichter.

Auch Hand- und Haartrockner sind in viele private Haushalte eingezogen. Normalerweise kennen Sie diese Geräte eher aus den Schwimmbädern oder öffentlichen sanitären Einrichtungen. Sie vereinfachen Vieles und sparen Zeit für uns, außerdem werden keine herkömmlichen Handtücher benötigt, was den Umweltaspekt hervorhebt, da hier nur mit warmer Luft gearbeitet wird. Sowohl der Haartrockner als auch der Handtrockner wurden für eine gründliche und komfortable Trocknung der Haare und Hände entwickelt. Um die Geräte auf den heutigen, modernsten Stand zu bringen, wurde in den letzten Jahren viel geforscht. Berücksichtigt wurde das Design, der Bedienkomfort und natürlich die Nachhaltigkeit.

Ein Haartrockner ist ein kleiner, kompakter Kasten, welcher an der Wand befestigt wird. Er hat einen langen Schlauch, der oftmals länger als 1,5 Meter sein kann. Dies gewährleistet eine hohe Flexibilität. Durch einen angenehmen Luftstrom, der aus dem Schlauch kommt, können die Haare sauber und trocken geföhnt werden. Der Handtrockner ist auch an der Wand befestigt und ebenfalls ein kleiner, kompakter Kasten. Jedoch gibt es hier keinen Schlauch, um die Hände zu trocknen. Die Hände werden mittels einer Düse, aus der ein starker, angenehmer Luftstrom kommt, getrocknet. Durch einen Handtrockner sparen Sie Papiertücher oder Handtücher. Die Papiertücher werden weder weggeworfen, noch müssen Handtücher gewaschen werden.

Durch diese Geräte, wie den Hand- oder Haartrockner, können Sie sich einige Zeit am Tag ersparen. Die Geräte sind sofort in der Lage einen starken und direkten Luftstrom zu erzeugen, weil sie elektrisch sind. Innerhalb von Sekunden werden Hände und Haare von Nässe befreit. Noch ein Vorteil ist die Kontaktlosigkeit beim Trockenvorgang. So können keine Bakterien durch den Kontakt von Tüchern übertragen werden. Bei den neuen, modernen Geräten wurde die Lautstärke reduziert und der Geräuschpegel ist heute kaum höher als bei einer Unterhaltung.

Sehr wichtig ist der Komfort beim Trocknen. Die Geräte wurden nun so konzipiert, dass ein stundenlanges Reiben unter dem Luftstrom nicht mehr von Nöten ist. Die Luftströme wurden optimal angepasst und gewährleisten eine schnelle, gründliche und vor allem für Sie angenehme Trocknung. Ein besonderes Augenmerk wird hier auf die angenehme Temperatur gelegt, damit man das Gefühl von Komfort erhöht. Am besten ist die Temperatur so eingestellt, dass nur noch Wasserdampf entsteht, der so durch ein offenes Fenster entweichen kann.

Früher sahen die Hand- und Haartrockner nicht schön aus. Es waren große, hässliche Kästen die an den Wänden von öffentlichen Einrichtungen hingen. Heute ist dies nicht mehr so. Obwohl beide Geräte sehr leistungsstark sind und einen effizienten Motor beherbergen, sind sie sehr klein gebaut und haben meist nur Maße von ca. 10 x 35 cm. Durch diese Größe lässt sich fast überall ein Platz dafür finden. Sie sind gut verarbeitet und werden auch aus edlen Kunststoffen, Metall oder auch Aluminium gefertigt. Durch das zeitlose Design fügen sie sich in jeden Bereich passend ein. Die Lebensdauer dieser Geräte liegt bei über 900 Stunden und somit haben Sie viele Jahre Spaß an der Anschaffung.

Dadurch, dass sie kompakt und stabil gebaut sind, sind sie auch gegenüber Staub und Schmutz immun. Ein wenig Spritzwasser kann den Geräten auch nichts anhaben. Es gibt auch einen Staubfilter bei einigen Geräten, welchen Sie bei Bedarf reinigen können. Neuere und effizientere Motoren machen es möglich, dass nur noch ein Bruchteil des Stroms verbraucht wird, als vor einigen Jahren. Studien konnten belegen, dass 80 % weniger Energie von einem Handtrockner verbraucht wird, als wenn man Handtücher benutzen und diese anschließend waschen müsste. Durch einen starken Luftstrom wird die durchschnittliche Nutzungsdauer eines Hand- oder Haartrockners so weit hinabgesetzt, dass es meist nur zu ein paar Sekunden Betrieb kommt. Dies setzt den Stromverbrauch noch mehr herunter. Bei ganz modernen Geräten helfen sogar Infrarot-Sensoren zu erkennen, ob sich eine Hand noch unter der Trocknungsdüse befindet. Sollte dies nicht der Fall sein, wird das Gerät automatisch abgeschaltet.

Bei den Haartrocknern ist es so, dass das Ausschalten durch das Einhängen des Schlauches in die Halterung geschieht. Sollten Sie dies aber mal vergessen, dann greift eine Abschaltautomatik nach ca. 15 – 20 Minuten. Der Preis für einen guten Hand- oder Haartrockner liegt bei ca. 130 Euro, es gibt sie natürlich auch für weit über 250 Euro. Bei den Vorteilen, die diese Geräte liefern, ist der Preis eine gute Investition in einen leichteren Tagesablauf. Gerade in Schwimmbädern oder Fitnessstudio finden sie einen idealen Einsatzort, aber auch in den privaten Haushalten haben Hand- und Haartrockner immer mehr Einzug gehalten.

Heizstrahler

Heizstrahler werden in Zimmern und Bereichen genutzt, in denen sich nicht dauerhaft aufgehalten wird. Sie arbeiten mit kurzwelliger Halogenwärme, die bei einem Auftreffen auf einen Körper oder einen Gegenstand für Erwärmung sorgt. Sie werden oft als Terassenstrahler oder über Wickelablagen in Badezimmern genutzt, um dort eine schnellstmögliche Temperatur für das Wohlbefinden der Nutzer zu erzeugen.

Infrarot Heizstrahler haben einen sehr vielfältigen Einsatzbereich. Überall wo eine sehr kurze Aufheizzeit, eine hohe Energieausbeute und evtl. noch ein Spritzschutz gewünscht ist, können diese ideal eingesetzt werden. Sie werden in der Gastronomie, in Eingangsbereichen, Lagerhallen, auf Märkten, Balkonen und vielen anderen Bereichen genutzt. Menschen empfinden diese Infrarotstrahlung als sehr angenehm, was daran liegt, dass es sich hierbei um eine Strahlung handelt, die auch ein Teil der Sonnenenergie ist. Hier wird die Infrarotstrahlung allerdings über eine elektrische Quelle erzeugt. Vereinzelt kann mit Hilfe von Gas auch eine Infrarotstrahlung erzeugt werden.

Ein Infrarot Heizstrahler erzeugt im Gegenteil zu anderen Heizsystemen keine Temperatur durch das Erwärmen der Raumluft. Er gibt Hitze an die angestrahlten Objekte weiter, welche sich dann erwärmen und somit die Umgebung auf Temperatur bringen. Es gibt keine Luftverwirbelungen oder Geräusche. Ein Infrarot Heizstrahler wird auch zur Entkeimung von Lebensmitteln und beim Laminieren von Folien genutzt. In der Autoindustrie wird das Verarbeiten von Kabelbäumen mit Infrarot Heizstrahlern erheblich erleichtert.

Grundsätzlich ist der Heizstrahler für alle Personen geeignet, es sollte nur darauf geachtet werden, dass sich niemand daran verbrennen kann. Berührungen sollten also während des Betriebes vermieden werden. Die Infrarot Heizstrahler können an der Decke oder Wand mit Dübel oder entsprechenden Schrauben befestigt werden. Sobald das Gerät dann an das Stromnetz angeschlossen ist, ist es einsetzbar. Manche Heizstrahler geben sofort Hitze ab, sobald der Einsteckvorgang erfolgt ist, während andere noch einen Hauptschalter haben, der zuerst betätigt werden muss. Da eine gewissen Gefahr der Verbrennung an einem Heizstrahler besteht, sollte dieser so angebracht werden, dass er für Kinder nicht erreichbar ist. Die Heizstäbe sind aber in der Regel durch Abdeckungen geschützt und nicht direkt zugänglich.

Die meisten Heizstrahler haben einen Überhitzungsschutz. Fernbedienung oder Zeitsteuerung gehören heute zu den Ausstattungen einiger Exemplare. Andere haben eine stufenlose Steuerung und gewährleisten so eine Erwärmung bis in den letzten Winkel eines Raumes. In bestimmten Abständen sollten Sie ihren Infrarot Heizstrahler mit einem trockenem Reinigungstuch reinigen. Dies betrifft aber nur das Gehäuse. Der Rest und das Innenleben dieses Gerätes sind wartungsfrei. Bitte nutzen Sie kein Wasser zur Reinigung, da die Geräte mit Strom in Verbindung sind. Modelle gibt es ab einem Preis von unter 300 Euro bis weit über 1000 Euro. Sie können sowohl privat als auch gewerblich genutzt werden und finden überall ihre Einsatzmöglichkeiten.

Nutzungsbereiche

Gerade in der Übergangszeit haben wir einen hohen Bedarf an modernen Elektroheizern, die sofort einsetzbar sind und Wärme spenden. Oft finden diese Geräte ihren Einsatz im Privaten Bereich, wo die Zentralheizungen nicht sofort greifen können und die Wartezeiten durch die modernen Elektroheizer entfallen. Die modernen Geräte machen es möglich, dass Sie bei der Anwendung viel Strom sparen, daher werden die zusätzlichen Heizsysteme nachhaltiger und energetischer.

Im geschäftlichen Bereich ist es sehr wichtig, dass schnellstmöglich auf die passenden Heizsysteme zugegriffen werden kann und somit ein Wärmekomfort erzielt wird. Da im gewerblichen Bereich immer eine schnelle Reaktion gefragt ist, eignen sich z. B. zuverlässige Heizstrahler oder andere elektrische Heizlüfter. Neben der gewerblichen Nutzung bieten sich die Elektroheizer für den Außen- und Innenbereich an, wobei hier, je nach Nutzen der passende Heizer gewählt wird. Die Geräte werden in Hotels, Lagerhallen, Restaurants und vielen anderen Stellen genutzt. Im Raucherbereich oder Wintergarten kann ein kleiner Heizlüfter sehr viel bewirken. Innerhalb von wenigen Minuten sorgt er für die gewünschte Temperatur.

Sie kennen das auch, wenn Sie aus der Dusche kommen und es fröstelt extrem. Schnell können Sie den Heizstrahler zum Einsatz bringen und schon sorgt dieser für ihr Wohlbefinden und kuschelige Temperatur. In Kinderzimmern über Wickelkommoden ist es ratsam einen Heizstrahler anzubringen. Dieser sorgt für eine komfortable Wärme und das Auskühlen des Babys wird somit verhindert. Auf dem Dachboden oder im Keller sind meist keine festen Heizsysteme installiert. Hier kann ein elektrischer Heizer schnell Abhilfe schaffen, die frostige Kälte verbannen und Sie können aus dem Kellerraum einen Hobbykeller machen.

Ihr KlimaLex Team

ACHTUNG: Die enthaltenen Speziallampen dienen nur zur Erzeugung von Wärme in Verbindung mit den genannten Infrarotheizstrahlern und sind weder zur Raumbeleuchtung im Haushalt geeignet noch für die Verwendung in anderen Anwendungen bestimmt.